Artlife baut attraktive Messestände bei der OMR

Mehr als 52.000 Besucher kamen zur diesjährigen Online Marketing Rockstars nach Hamburg. Damit knackte die OMR den eigenen Besucherrekord des Vorjahres. Die Messe rund um das Thema Online-Marketing war auch für Artlife sehr erfolgreich. Für das Setbau-Unternehmen mit Sitz im hessischen Hofheim stand die Realisierung attraktiver Messeauftritte von drei namhaften Ausstellern auf dem Programm.

In einem Standkonzept von Artlife präsentierte sich Ströer, einer der führenden deutschen Anbieter von Außen- und Onlinewerbung.

Der 112 qm große Stand der Ströer Gruppe war in die Bereiche Bar, Get together und Business unterteilt, die offen gestaltet waren und fließend ineinander übergingen. Das urbane Erscheinungsbild war von verschiedenen Materialien wie Stahl, rohem Holz und Steinoptiken geprägt. Ein Baugerüst über dem gesamten Stand bildete zum einen die optische Klammer, fungierte zum anderen aber auch als ästhetisches Gestaltungsmittel für die unterschiedlich ausgestatteten Kommunikationsbereiche.

Für die Gestaltung der Bar wurde ein „Kiosk“-Konzept gewählt, das den Charakter eines Szenetreffs in relaxter Atmosphäre widerspiegelte. Ein Kaugummiautomat an der Kioskwand, große Tafeln, bunte Klappstühle an der Standrückwand und eine üppige Dachbegrünung setzten liebevolle Akzente. Komplettiert wurde das „innerstädtische“ Bild des Messestands durch Public Video Screens (Digital Out-of-Home Bildschirme), die das Angebot von Ströer zeigten.

Zum dritten Mal in Folge realisierte Artlife den Markenauftritt von Esome auf der Messe für die Digital-Marketing-Branche. Verschiedene Szenarien des städtischen Lebens wie Kennenlernen bei einem Drink, ein Plausch mit Freunden oder vertrauliche Business-Gespräche abzubilden, war der Kerngedanke der Messepräsentation der Social Advertising Agentur. Entsprechend basiert das Standdesign von Design Studio Uwe Gaertner aus Hamburg auf der Idee eines kleinen urbanen Shops und lebendigen Cafés. Um das auf einer kleinen Fläche darzustellen, präsentierte sich das Unternehmen auf einer Gesamtfläche von 112 qm mit einem Doppelstockstand mit begrünter Terrasse.

Last but not least baute Artlife für die Marke Iqos, Hybridzigarette aus dem Hause Philip Morris, den Messesauftritt.

Auf 140 qm vermittelte die helle Beton- und Naturholzoptik des Standes sowie eine großzügige Podest-Landschaft den offenen und dialogorientierten Charakter der Messepräsentation. Ein Kubus im Zentrum des Standes gab Raum für Gespräche und Produktpräsentationen. Der direkt darüber, in gleicher Größe schwebender Deckenkubus, sorgte gemeinsam mit der umlaufenden Rotunde für die gewünschte Fernwirkung. Großgrafiken und Kampagnenfotos rundeten das optische Marken-Setup ab.

Die für das Konzept verantwortliche Brand Experience Agentur Avantgarde beauftragte Artlife mit der Umsetzung der Standarchitektur.